Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Schokolade und Mehlspeisen gehören einfach dazu!

28kg nahm Julia H. innerhalb von eineinhalb Jahren ab. Seither "geht der Alltag leichter von der Hand." "Ein großer Vorteil!", wie sie glücklich feststellt.

Wie sind Sie zu KiloCoach™ gekommen?

Ich habe bei meiner Hausärztin einen Prospekt gesehen, in dem KiloCoach™ portraitiert wurde. Nach längerem Hadern habe ich beschlossen, einen neuerlichen Start für eine Gewichtsreduktion zu versuchen. Zu diesem Zeitpunkt folgte ich dem Motto "Hilft´s nicht so, schadet es nicht". Ich war an einem Punkt angelangt, wo ich nicht mehr verlieren konnte.

Was war der Hauptgrund um abzunehmen?

Ich weiß es nicht so genau. Vielleicht war es einfach der richtige Zeitpunkt.

Können Sie etwas über Ihr Ausgangsgewicht und Ihr jetziges Gewicht sagen? Wie viele Kilos haben Sie abgenommen?

Ausgangsgewicht: 118kg 
Jetziges Gewicht: 90kg
Gewichtsabnahme im Zeitraum von 1 ½ Jahren

Hatten Sie gesundheitliche Probleme?

Nein, noch nicht richtig. Ich hatte nur kleine "Wehwechen" und keine Kondition. Meine Ausdauer reichte nicht aus, um über mehrere Stufen zu gehen z.B.: am Bahnhof (als ich mit KiloCoach™ angefangen habe, bin ich noch jeden Tag per Bahn nach Linz gependelt und Treppen waren immer wie „Monster“, die eine schwere Atmung verursachten).

Haben Sie auch vor KiloCoach™ schon Abnehmversuche unternommen? Mit welchem Ergebnis? Woran sind Sie gescheitert?

Nur halbherzig. Einmal erfolgreich. Aber das ist 8 Jahre her. Damals hatte ich auch ein ganz anderes Ausgangsgewicht – etwa 85 kg. Damals nahm ich 12 kg ab und konnte dieses Gewicht etwa 2 Jahre halten. Ich würde das als bedingt gescheitert bezeichnen.

Was hat Sie bei KiloCoach™ so erfolgreich gemacht? Was hat Ihnen besonders geholfen?

Die Selbstbestimmtheit. Keiner schreibt mir was vor, ich kann mein Tempo selbst bestimmen und gehen.

Gab es auch etwas, das Sie störte oder hätten Sie sich noch etwas gewünscht?

Nein, nicht wirklich. Aber ich bin genügsam und nehme es so wie es ist - meistens zumindest.

Wie fühlen Sie sich nun? Wo bemerken Sie die deutlichsten Veränderungen? In welchen Situationen?

Ganz allgemein viel, viel besser. Es sind vor allem Kleinigkeiten. Der ganze Alltag geht leichter von der Hand. Und das empfinde ich als riesigen Vorteil und Erleichterung.

Wie reagiert Ihre Umgebung? Ihre Freunde/ Ihr Mann/ Ihre Frau, Ihre Arbeitskollegen/innen?

Natürlich sehr positiv. Alle freuen sich, dass ich so viel geschafft habe.

Besonders meine Mutter war sehr angetan, weil sie sich vor zwei Jahren zu Weihnachten eine "Halbe Julia" gewünscht hat (das behauptet sie zumindest, ich kann mich nicht mehr daran erinnern) Ich konnte zwar nicht die Hälfte meines Gewichtes reduzieren – aber immerhin knapp 30kg, was auch schon eine unglaubliche Leistung ist (man führe sich mal 28 kg Packungen Zucker vor Augen und versuche diese hochzuheben...)

Haben sich Ihre Essensgewohnheiten geändert? Wenn ja, können Sie konkrete Beispiele nennen?

Ja, ich habe sehr viel geändert. In der Regel gibt es keine Hauptmahlzeit mehr ohne Salat. Ganz generell versuche ich viel Gemüse und Obst in meinem Speisplan einzubauen. Ich frühstücke wieder. Das hab ich sehr lange nicht gekonnt. Ist aber nicht von Anfang an gegangen. Erst als ich die ersten 8 bis 10 kg geschafft habe.

Für besonders kalorienreiche und fette Lebensmittel, insbesondere für Speck und Käse gibt es eine Obergrenze von 30g pro Tag. Das ist eine eher lockere Regel - mmmmh Käse. Ich habe kaum noch Verlangen nach Fastfood – es schmeckt mir nicht mehr. Und wenn doch ich Appetit auf Pizza, Burger und Co habe, dann versuch ich mich selbst daran - das Ergebnis schmeckt mir meist besser.
Ich koche viel selbst, und nehme meine Hauptmahlzeit unter der Woche am Abend ein. Selbst zu kochen ist mir sehr wichtig geworden, weil es mit dem Abnehmen auch leichter geht, wenn ich mich bewusst mit dem jeweiligen Lebensmittel auseinandersetze. Hinzu kommt, dass ich gern experimentiere und Neues ausprobiere - vom Brot backen bis zur Torte für Familienfeiern.

Apropos Süßes, Schokolade und Mehlspeisen: Auch die gehören mit eingeplant und dürfen sein. Aber immer ganz bewusst und mit viel Genuss, hier gilt definitiv Qualität vor Quantität.

Hat sich in Ihrem Bewegungsverhalten etwas geändert? Wenn ja, was zum Beispiel?

Mein großer Schwachpunkt. Richtig Sport mache ich noch immer nicht. Aber ich versuch viel zu Fuß zu gehen und längere Spaziergänge zu machen. Mein tägliches Fitnessprogramm - Stufen steigen: Da es keinen Lift zu meiner Wohnung im 2. Stock gibt. Manchmal auch ein bisschen wandern.

Ein persönliches Erfolgserlebnis war der Wanderurlaub im vorigen Sommer (2013) in England. Gemeinsam mit einer Freundin bin ich in neun Tagen rund 140 km des Dales Ways von Barly in Wharfdale nach Ilkely (hier beginnt der Wanderweg offiziell) durch den Yorkshire Dales National Park ins englische Lake Land nach Bowness on Windermere gewandert. Der Weg ist nicht so anspruchsvoll, aber dennoch war es ein schönes Erlebnis, eine bezaubernde Landschaft, mit netten Begegnungen und - wir Glückskinder- keinem einzigem Regentag.

Welchen Motivationstipp möchten Sie Abnehmwilligen weitergeben?

Es liegt an einem selbst! Nicht weil es das Umfeld, die Familie, die Freunde wollen, sondern ich selbst für mich und für sonst keinen anderen. Ich hab sehr lange mit mir gehadert - aber wenn der Anfang gemacht ist, geht’s dahin. Immer vorwärts. Es geht!

 

 

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook