Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Nimm nur für dich ab!

Sascha kämpft schon ewig mit seinem Gewicht. Sein Höchststand waren 174 kg. Mit KiloCoach hat er schon über 50 kg abgenommen!

Was war der Hauptgrund um KilocoachTM Mitglied zu werden?

Ich bin auf KiloCoach™ gekommen, als ich in Google nach Möglichkeiten gesucht habe ein Ernährungsprotokoll zu führen um meine Ernährung zu analysieren. Das Feedback in den Foren war sehr gut also habe ich es einfach mal getestet.

Ausgangsgewicht/jetziges Gewicht/Zeitraum?

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich immer Übergewichtig war. Das hat schon in der Volksschule begonnen und sich bis in meine HTL Zeit gezogen. Mein „all time high“ hatte ich so zwischen 17 und 20 Jahren mit rund 174 Kilo oder vielleicht noch mehr. Im April 2010 habe ich mit 146,9 kg bei KiloCoach™ begonnen. Jetzt (April 2012) wiege ich 94,3 kg und bin meinen ersten Marathon in einer Zeit von 03:53:40 gelaufen. Mein Bauchumfang hat sich um über 30 cm reduziert.

Hatten Sie gesundheitliche Probleme?

Meine Kondition war schrecklich, jede Stufe war eine Qual. So richtige gesundheitliche Problem hatte ich aber aufgrund meines Alters noch keine.

Haben Sie auch vor KiloCoach™ schon Abnehmversuche unternommen? Mit welchem Ergebnis? Woran sind Sie gescheitert?

Als ich so ca. 10 Jahre alt war kamen die Diät Assistenten in den Krankenhäusern auf. Da wurde ich auch einmal behandelt. Es war eine Qual an die ich mich nur grau erinnern kann. Der Erfolg war gleich Null, eher das ich danach noch ordentlich zugelegt hatte. Weitere solche Versuche folgten, ebenfalls ohne Erfolg. Im Jahr 2007 hat es mir gereicht. Ich stand am Anfang meines Berufslebens und habe mich einfach nicht mehr wohl gefühlt. Meine Kondition war im Keller, jede Stufe eine Qual. Ich bin gerne mit meinen Freunden fort gegangen, war und bin bei der Feuerwehr und habe gerne etwas unternommen aber die Blicke der Leute haben mich genervt. Ich habe mir mein Fahrrad gekauft und begonnen Rad zu fahren. Ich habe meine Ernährung nicht umgestellt, sondern nur ein bisschen darauf geachtet, dass ich weniger und gesünder esse. Mein Vorteil ist, dass ich Obst, Gemüse, Fisch und Vollkorn sehr gerne esse. 2008 habe ich es geschafft auf 109 kg zu kommen. Dann habe ich mir aber das Kreuzband beim Skifahren gerissen und durch den Mangel an Sport und die nicht umgestellte Ernährung habe ich schnell wieder 146,9 Kilo gewogen.

Was hat Sie bei KiloCoach™ so erfolgreich gemacht? Was hat Ihnen besonders geholfen?

Bis Dezember 2010 kam ich auf 136 kg aber ich habe das Protokoll nicht konsequent geführt. Dadurch habe ich mich an den Protokollfreien Tagen eigentlich nicht kontrolliert und es ging langsam.
Mit 136 kg auf den Rippen habe ich 2011 nochmal beschlossen durchzustarten. Mit mir selber noch strenger umzugehen und das Protokoll streng zu führen, meine Ernährung grundlegend umzustellen, um wieder zumindest auf die 109 kg, die ich schon hatte, zu kommen. Ich wusste ja wie viel besser ich mich damit gefühlt hatte. Seit 2007 habe ich eine sehr gute Kondition aufgebaut und die ist mir sehr wichtig, da sie mir meiner Meinung nach meinen Alltag erleichtert und ich mich besser fühle. Außerdem kann ich mit weniger Kilos meine Sportarten besser betreiben: Skifahren, surfen (seit 2008) und Kite surfen (seit 2011). Seit 2007 habe ich 13.500 km mit meinem Fahrrad zurückgelegt (3.500 km davon im Jahr 2011). Mit jedem Kilo weniger geht es mir besser und ich fühle mich selber wohler.

Mit KiloCoach™ kann man seine Ernährung analysieren (Kalorien, Fett etc.) und gezielt nach Alternativen suchen. Das Protokoll ist einfach zu führen. Man kann auch ein Essen vorplanen oder ein geplantes Abendessen mit Freunden einplanen und schon vorher ein bisschen einsparen. KiloCoach ™ hat mir geholfen meine Ernährung auf neue Beine zu stellen und nachhaltig zu verbessern. Super ist auch der Wunschzettel! Nicht ärgern, dass das Produkt nicht vorhanden ist. Eintippen dauert max. 2 Minuten und alle profitieren davon! Weiters lässt KiloCoach™ keine unrealistischen Abnehmziele zu! Es Zeigt sofort auf ob der Zeitrahmen, den man sich setzt, überhaupt machbar und gesund ist.

Wie reagiert Ihr Umfeld?

Meine Umgebung reagiert nur positiv. Heute, im Fitness Center hat mir eine ältere Dame gesagt, sie hätte mich fast nicht wieder erkannt, da sie nun 3 Monate nicht da war. Sie hat mir gratuliert, so was tut natürlich gut! In letzter Zeit bekomme ich oft solche Rückmeldungen. Eine Ernährungsumstellung ist nicht leicht, aber ich bekomme viel Rückhalt von meinen guten Freunden, die mich auch in so manchem Tief wieder aufgebaut haben. Ohne den Rückhalt hätte ich so manche Phase nicht so gut überstanden. Natürlich fällt auch denen auf, dass sich bei mir was tut und sie unterstützen mich dabei. Meine Mutter berät mich auch immer wieder und sie ist seit neuestem auch bei KiloCoach™ und hat ihre ersten Kilos los, wobei sie nicht so viel Abnehmen muss wie ich ;)

Aber dennoch möchte ich sagen, dass ich nur für mich selber abnehme. Ich will mich besser fühlen, es geht mir mit weniger Gewicht einfach besser, weil ich weniger eingeschränkt bin in meinen Hobbies. Wie ihr an den gescheiterten Diäten oben sehen könnt, bringt es auch nichts, für irgend jemand anderen abzunehmen! Du musst es wollen! Sonst werden die Bemühungen erfolglos bleiben.

Haben sich Ihre Essgewohnheiten geändert?

Ich bin vor KiloCoach™ locker auf 3.000 bis 5.000 kcal pro Tag gekommen. Fettgehalt? Das waren bestimmt 200 Gramm und mehr pro Tag. Meine Hauptnahrungsmittel waren Leberkäse (Fleischkäse), Käsekrainer, Pizza, Kebab, NicNac‘s, Schokolade (eine große Tafel) und ein Liter Milch. Natürlich noch viel mehr, aber das waren so die High Light‘s.

Jetzt sieht meine Ernährung etwas anders aus. Ich habe mir angewöhnt zu Frühstücken. Am liebsten esse ich in der Früh mein selbst gemachtes Müsli (Leinsamen, Hirse, Sojaflocken, Weizenkleie, Joghurt 0,1 % Fett) mit Obst der Saison. Ich habe das Glück, dass ich Obst und Gemüse gerne esse. Honigmelone, Weintrauben, Äpfel, Birnen, Tomaten, Paprika, Erbsen und vieles mehr haben die fettigen Speisen ersetzt. Ich esse viel Fisch. Fleisch habe ich stark reduziert, gönne mir aber gerne ab und zu ein Rindersteak oder Hühnchen. Natürlich gönne ich mir auch ab und an eine Pizza oder ein Stück Schokolade, aber nicht gleich eine ganze große Tafel ;) oder ein gutes Stück von Omas Kuchen. Ich gehe gerne mit meinen Freunden essen, da wir alle kulinarische Feinspitze sind und gerne genießen. Den Alkoholkonsum habe ich zuerst stark reduziert und seit einiger Zeit trinke ich gar keinen mehr. (Das ist aber Geschmackssache). Ich habe den Vorteil, dass ich schon vorher nur Mineral- und Leitungswasser getrunken habe. Den Fruchtsaftkonsum habe ich ein bisschen eingeschränkt, da sich auch hier einfach und viele Kalorien einsparen lassen. Die größte Herausforderung war es, den Fettgehalt zu reduzieren. Derzeit darf ich pro Tag 50 Gramm Fett aufnehmen. Mittleiweile bin ich an den meisten Tagen weit darunter. Sonntag gibt’s immer das Familienessen, das entweder meine Oma, Mutter oder ich koche.

Hat sich in Ihrem Bewegungsverhalten etwas geändert?

Vor 2007 war ich Gelegenheitsskifahrer und habe das Rad für so machen Alltagsweg benutzt. Seit 2007 habe ich mir durch das Rad eine Kondition aufgebaut. Ich habe mit 10 km Touren begonnen und bin jetzt bei 66 bis 125 km pro Tour (Tag) mit einem Schnitt von 23 km/h. Das nimmt zwar viel Zeit in Anspruch, mir macht es aber Spaß. Seit September 2010 habe ich zusätzlich mit Kraft Training begonnen um die Muskulatur auszubauen und mehr zu verbrennen. Für einen nachhaltigen Abnehmerfolg ist das meiner Meinung nach unablässig. Jeder muss aber wissen, ob er so viel Sport machen will. Bei mir hat es sich mit der Zeit aufgebaut. Aber es gibt natürlich auch bei mir Phasen, wo man die Zeit dafür wirklich nicht hat. Zusätzlich lerne ich Kite surfen und liebe es, mit meinen Freunden Skifahren zu gehen. Im Alltag sehen mich die Rolltreppe und der Aufzug meistens nur von außen, auch wenn es in den 6. Stock geht.

Welchen Motivationstipp möchten Sie Abnehmwilligen weitergeben?

•    Der Anfang ist ein Horror! Da muss man durchbeißen. Aber sobald die ersten Kilos fallen und man durchhält, stellt sich der Körper um und man gewöhnt sich an die neuen Umstände.
•    Wenn man dann die erste Kleidergröße weniger hat, ist das ein super Gefühl. Wenn man zum ersten Mal wieder bei einem Shop in einem Einkaufszentrum Gewand kaufen kann, macht einen das noch stolzer. Wenn man dann in einem Surf Shop in Spanien die Jacke, die einem so gut gefällt, kaufen kann und das noch dazu in einer Größe kleiner als Maximal, dann weiß man es geht was weiter. (PS: In Spanien fühlt man sich mit Größe XL echt dick, weil die Sachen so klein sind ;). Das ist Eigenmotivation!
•    Man muss ehrlich zu sich selber sein und auch Exzesse in das Protokoll eintragen. Die dienen auch dazu, dass man sieht, wie viel man jetzt übertrieben hat und motivieren dazu, dass sich die Ernährungsuhr nicht noch einmal so schnell im roten Bereich dreht.
•    Man muss sich ab und zu auch etwas Gutes gönnen, das vielleicht auch nicht so gesund ist. Das gehört dazu.
•    Ich habe so viel Gewicht innerhalb einer doch relativ kurzen Zeit abgenommen, weil ich so viel Sport mache. Das ist der beste Beschleuniger, wenn man die verbrauchten Kalorien nicht mit Essen auffüllt oder als Puffer für die eine oder andere Sünde nimmt.
•    Manchmal steht das Gewicht! Das ist bei jedem so, einfach weitermachen und die Durststrecke, auch wenn sie mehr als eine Woche dauert, durchhalten und nicht verzweifeln. Ich stehe auch gerade ein bisschen bei 95 kg.
•    Ein Gesprächspartner tut gut! Eine Vertrauensperson mit der man reden kann ist wirklich wichtig.
•    Nimm nur für dich ab! Wenn es andere gut finden ist das umso besser! Wenn du nicht willst, dann ist jeder Versuch wertlos.
•    Die Motivation kommt mit der Zeit mehr und mehr, wenn man merkt, man nimmt ab und das Leben geht leichter. Ich rede davon von extremem Übergewicht zu normalen Übergewicht zu kommen. Mein nächstes Ziel ist Normalgewicht. Wo man aufhören will muss man selber wissen bzw. kommt man erst mit der Zeit darauf! Ich denke aber auf jeden Fall unter einem BMI von 30, weil es sonst auf die Gesundheit geht.
•    Nicht zu lang hin und her überlegen! Einfach mal starten. Die „Morgen“ Diät bringt gar keinen Erfolg ;)

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook