Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

"Ich wäre gerne schlanker" ist zu wenig!

Uschi wollte wirklich abnehmen. Deshalb hatte sie es diesmals geschafft: 30 kg weniger!

So hat alles begonnen:

Angefangen habe ich mit KiloCoach™ am 11. Februar 2008, einem Sonntag, ich kann mich noch gut erinnern. Einige Tage zuvor hatte ich die magische 100 Kilo-Grenze “touchiert” und war durch dieses Ereignis einigermaßen gebeutelt. In der Pause eines Managementseminars wurde zufällig auch über das Abnehmen gesprochen (es ging wohl um Disziplin und so), und eine Teilnehmerin hat mir KiloCoach™ empfohlen. In diesem Moment machte es bei mir Klick – das war der Sprung von "Ich wäre schon gern schlanker, aber…" hin zu "Ich will mein Leben ändern!"

Der Grund für die Gewichtsabnahme:

Den ursprünglichen Ausschlag für mein Abnehmvorhaben gaben wohl schon gesundheitliche Bedenken. Zwar hatte ich keine unmittelbaren Probleme, ging einmal pro Woche laufen (wenn auch ziemlich langsam), doch irgendwann würde mein übermäßiger Konsum von Süßigkeiten Folgen haben, dessen war ich mir bewusst. Aussehen und hübsche Klamotten waren dagegen ohnehin schon lang kein Thema mehr für mich. Ich war froh, wenn ich irgendetwas in meiner Größe ergattern konnte. Ein selbstbewusstes Körpergefühl und Spaß am Shoppen schienen Lichtjahre entfernt – ein großer Fehler, wie ich heute, knapp 3 Jahre später, weiß!

Das war früher:

Natürlich hatte ich, wie praktisch alle Übergewichtigen, eine Unzahl von Abnehmversuchen hinter mir, wusste über sämtliche Hindernisse wie Jojo-Effekt etc. Bescheid, konnte Kalorientabellen im Schlaf hersagen. Natürlich war mir klar, dass kurzfristige Diäten nichts nützen, dass man “sein Leben umstellen” muss. Alles relativ leere Phrasen, wenn man nicht weiß, wie man das erreichen soll als mittlerweile geübter Couchpotatoe und Schokoladestaubsauger (so nannten mich meine Arbeitskollegen). Die guten Vorsätze hielten nie länger als einen Tag, dann siegte wieder die Bequemlichkeit.

Einige Kilos weniger und ich fühlte ich mich um Häuser besser, dabei wog ich immer noch rund 95 Kilo. Aber allein der feste Entschluss und das Wissen, dass mein Leben nun anders, disziplinierter, aber auch unbeschwerter (im wahrsten Sinn des Wortes) war, gaben mir einen unglaublichen Schub an Selbstvertrauen. Ich hatte viel vor, das wusste ich. Mindestens 30 Kilo sollten weg. Aber ich zweifelte keine Sekunde mehr daran, dass mir das gelingen würde. Und siehe da, auch das Shoppen machte urplötzlich wieder Spaß, obwohl ich, zahlenmäßig, doch noch kaum richtig abgenommen hatte!

Und das ist jetzt:

Wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann am ehesten, dass der Motivationsschub und die Euphorie der Anfangszeit ein Leben lang anhalten sollten. Fühlte ich mich mit meinem anfangs doch noch beträchtlichen Übergewicht fast schon wie ein Supermodel, so ist das heute alles zur Normalität geworden. Derzeit wiege ich 70 Kilo bei einer Größe von 170 Zentimetern (zweieinhalb Jahre habe ich gebraucht für die 30 Kilos, es gab viele Pausen, aber keinen einzigen Rückfall!). Ich betreibe fünf Mal in der Woche Sport und werde im April meinen ersten Halbmarathon laufen. Frust- und "Stressfressen” ist schon lange kein Thema mehr, ich esse immer noch gern Süßes, aber nicht mehr so viel, dass ich mich danach unwohl fühle. Wenn zum Beispiel Freunde mich zu einem guten selbstgekochten Essen einladen, lange ich immer noch herzlich zu, aber solche “Ausrutscher” sind ja auch kein Problem. Mein KiloCoach™-Abo werde ich behalten, obwohl ich nur noch ganz selten eintrage. Das Bewusstsein, es jederzeit tun zu können, gibt mir nach wie vor Sicherheit, außerdem erinnert mich der gelegentliche Blick in mein Logbuch an meine “Gewichtsreise”, wie weit sie mich geführt hat, und daran, dass ich nie mehr so viel zunehmen möchte.

Unbescheidenheit ist heute wohl mein größter Feind – plötzlich stören mich kleine Speckfalten, ein paar Kilo könnten schon noch weg. Aber das Feedback vor allem von Leuten, die mich lange nicht gesehen haben rückt mir dann den Kopf wieder zurecht. Oft werde ich gefragt, “wie ich das denn gemacht hätte”, und meine Geschichte wird als Erfolgsstory betrachtet (wobei man ehrlicherweise zugeben muss, man hat es davor ja auch erst einmal schaffen müssen, so viel zuzunehmen), das gibt dann schon wieder großen Auftrieb (für noch ein paar Kilo weniger, die bei erreichtem Normalgewicht natürlich viel mühsamer sind)

Das hat mir an KiloCoach gefallen:

Mit dem KiloCoach™ Programm ging es ganz leicht, vom ersten Tag an! Ich hatte die Gewissheit, nicht mehr die Kontrolle verlieren zu können, und das machte mich unglaublich sicher. Anfangs war ich auch viel im Forum unterwegs, der Kontakt zu Weggefährten half mir zusätzlich. Das Gefühl, ohnehin viel zu weit vom Idealgewicht entfernt zu sein und dass jetzt “eh schon alles egal” sei, war wie weggeblasen. Jeder kleine Erfolg war jetzt am Bildschirm sichtbar und gab mir Berge! Auch das von KiloCoach™ lern oft zitierte Gefühl, alles essen zu dürfen, nicht auf bestimmte Speisen verzichten zu müssen (was dann bei früheren Diäten wie das Amen im Gebet ein fast zwanghaftes Verlangen nach diesen Speisen zur Folge hatte) war ein ausschlaggebender Faktor, denn anstatt in Selbstmitleid zu baden, hatte ich nun das Gefühl, meinem Körper etwas Gutes zu tun mit jedem Deka Junkfood, den ich nicht aß!

Meine Motivationstipps:

Für meinen Erfolg ausschlaggebend war, dass ich gelernt habe, mir selbst zu verzeihen (kein “jetzt ist es eh schon egal, morgen fang’ ich dann richtig an mit der Diät” mehr!) und mich selbst zu mögen – ohne eine positive Einstellung zu meinem Körper von Anfang an hätte ich es nicht geschafft! Sich immer vor Augen halten, wenn ich heute diszipliniert bin, sehe ich schon morgen einen Erfolg, und wenn man ihn auch nicht auf Anhieb an meinem Bauch etc. sieht, so sieht man ihn an meinem Gesicht und meiner selbstbewussteren Körperhaltung, und schon bald, binnen weniger Tage sogar, summieren sich diese kleinen Erfolge zu einem großen, sichtbaren! Die Menschen um uns herum sehen uns so, wie wir uns selbst sehen, man muss nicht dünn sein, um andere mit seiner Ausstrahlung zu beeindrucken!
Nachträglich betrachtet glaube ich, der wichtigste Punkt beim Abnehmen ist die Frage zu Beginn: Will ich wirklich abnehmen und wenn ja, warum? Da stellt sich oft heraus, dass es eigentlich eher die anderen von einem wollen, oder man glaubt, es tun zu müssen, weil Übergewicht eben nicht gesellschaftsfähig ist, und so weiter und so fort. Wenn man es für niemand anderen als für sich selbst tut, sind die Erfolgschancen eindeutig am höchsten, denn dann ist eine positive Einstellung dazu viel selbstverständlicher!


Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook