Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Woher kommt der Winterspeck?

Viele kennen das Problem: Die Temperaturen sinken, die Anzeige auf der Waage denkt gar nicht dran.

Autor: Stefanie Fuchs

Veröffentlicht: 13.11.2017 | 16:51

Woran liegt das? Müssen wir uns auf den Winterschlaf vorbereiten? Brauchen wir Reserven, um nicht zu erfrieren? Natürlich nicht! Gerade zu dieser Zeit wollen wir uns aber nach dem Motto „Der nächste Sommer kommt bestimmt“ in Form bringen, um im Jahr darauf die ersehnte Strandfigur zu haben. Doch was macht uns das so schwer? 

 

Serotoninmangel: Müde, grantig, hungrig, kalt

„Das liegt am Wetter“ wird gerne als Erklärung herangezogen für alles, was nicht rund läuft. In puncto Winterspeck kann es aber wirklich der Grund allen Übels sein. Sobald die Tage wieder kürzer werden, bauen wir das Schlafhormon Melatonin nicht mehr so leicht ab. Dadurch sinkt der Serotoninspiegel im Gehirn und die Wirkungen des sogenannten „Glückshormons“ sind schwächer ausgeprägt: wir sind weniger aktiv, häufig müde und auch kälteempfindlicher. Serotonin ist aber nicht nur stimmungsaufhellend und am Schlaf-Wach-Rhythmus und der Thermoregulation beteiligt. Es ist auch notwendig, um indirekt über die Wirkung von Insulin den Appetit zu hemmen. Insulin erleichtert die Aufnahme des essentiellen Eiweißbausteins Tryptophan ins Gehirn, der dort mithilfe eines Enzyms zu Serotonin umgebaut wird. Der Insulinspiegel erhöht sich durch einfache Kohlenhydrate, also - ihr ahnt es: Zucker muss her! Eine doppelte Portion Nudeln! Oder Burger! Obwohl… das macht zwar kurzfristig glücklich, verlangt aber schon bald wieder nach Nachschub.

5 Methoden, um Serotonin auf natürliche Weise zu erhöhen:

1. Weniger Koffein

Wer müde ist, greift gerne zu Kaffee, Energydrinks und Co. Koffein hat nur leider einen entscheidenden und vor allem kontraproduktiven Nachteil: Es hemmt das Enzym, das Serotonin aus Tryptophan herstellt.

2. Bewegung im Freien

Um den Serotoninspiegel aufrecht zu erhalten und natürlich um fit zu bleiben, solltet ihr das Tageslicht für Spaziergänge oder Ausdauertraining nutzen. Sport hilft beim Stressabbau, fördert die Konzentration und sorgt für einen erholsamen Schlaf.

3. Tryptophanreiche Lebensmittel

Damit ihr genügend Baustoff für Serotonin zur Verfügung habt, sollten eiweißreiche Lebensmittel auf eurem Speiseplan stehen. Besonders reich an Tryptophan sind zum Beispiel Sojabohnen, Hähnchenbrust, Kakaopulver, Erbsen, Cashewkerne und Walnüsse (beachtet hier jedoch den Fettgehalt). Serotoninreiche Lebensmittel führen euch nicht ans Ziel, denn Serotonin kann nicht als Ganzes ins Gehirn aufgenommen werden.

4. Tageslichtlampe

Oft ist es im Berufsalltag nicht oder schwer möglich, sich in den hellen Stunden des Tages draußen aufzuhalten. Tageslichtlampen werden zur Behandlung von Winterdepressionen verwendet und helfen mit Beleuchtungsstärken über 2000 Lux, die Serotoninkonzentration zu erhöhen.

5. Körpergefühl stärken

Gymnastik, Yoga, Pilates – all das kann helfen, zu einem positiven Körpergefühl beizutragen. Und wer eine gute Einstellung zu sich selbst hat, unterstützt damit die Gewichtsabnahme (siehe Artikel).

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook