Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Kaffee soll den Blutdruck steigern und manchen den Schlaf rauben. Andererseits soll er das Diabetesrisiko senken und sich positiv auf die Gefäße auswirken können. Was stimmt wirklich über das erhellende Gebräu?

Autor: Lisa Baumgartner, BBSc

Veröffentlicht: 06.07.2019 | 10:30

Die meisten Studienergebnisse sagen: Kaffee ist eher gesund als ungesund. Heute weisen die Ergebnisse vieler Studien darauf hin, dass Kaffee mit einer niedrigeren Gesamtsterblichkeit einhergeht. Bei Kaffeetrinker scheint z.B. das Risiko für Herz-und Atemwegserkrankungen, Parkinson, Diabetes mellitus, Schlaganfälle geringer zu sein. Zwei bis drei Tassen seien gesund, laut wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Kaffee und Blutdruck

Menschen mit Bluthochdruck fragen sich oft, ob sie Kaffee lieber meiden sollen. Denn Koffein hat den Ruf, den Druck in den Gefäßen ansteigen zu lassen. Laut der Deutschen Herzstiftung steigt der Blutdruck nur kurzfristig an: für maximal 30 Minuten um ca. 10 bis 20 mmHG. Bei regelmäßigem Konsum fällt der Anstieg sogar noch schwächer aus.

Kaffee und Cholesterin

Filterlose Methoden wie z.B. der Vollautomat, lassen mehr Cafestol in die Tasse als eine Papierfiltermaschine. Bei erhöhten Cholesterinwerten macht es Sinn, auf Papierfilter umzusteigen. Je weniger Kaffeesatz sich in der Tasse befindet, desto besser für den Cholesterinspiegel.

Kaffee und Verdauung

Vielen Menschen fällt auf, dass sich Kaffee auf Magen und Darm auswirken kann. Manch einem schlägt er auf den Magen, bei anderen wird die Verdauung angeregt. Die Effekte der Kaffeebohne können von Person zu Person variieren. Bitterstoffe im Kaffee können die Magenschleimhaut angreifen, weshalb empfindliche Menschen mit Magenschmerzen darauf reagieren. Je nach Kaffeeart, Röstung und Zubereitung ist Kaffee mehr oder weniger gut bekömmlich.

Entwässert Kaffee den Körper?

Kaffee hat zwar einen harntreiben Effekt, dieser ist jedoch gering. Auf die Toilette müssen Kaffeetrinker vermutlich eher wegen der großen Menge Wasser, die sie pro Tasse zusätzlich getrunken haben.

Wie viel Koffein ist in Kaffee enthalten?

Klar ist, dass Koffein, einer der zahlreichen Inhaltsstoffe im Kaffee, munter macht. Manche Menschen reagieren auf den Wachmacher mit Schweißausbruch, Zittern und Unruhe– vor allem, wenn sie größere Mengen Koffein zu sich genommen haben. Gefährlich wird der Inhaltsstoff erst in größeren Mengen. Tödliche Koffeindosen liegen für Gesunde bei mehreren Gramm. Wie viel Koffein in einer Tasse Kaffee ist, ist abhängig von Röstung, Sorte und Zubereitungsart. Eine 240 ml Tasse enthält zwischen 90 und 170 mg Koffein. Auch in entkoffeiniertem Kaffee sind Restmengen Koffein enthalten.

400 mg Koffein pro Tag gelten als sicher. Schwangere und Stillende sollten nicht mehr als 200 mg Koffein täglich aufnehmen.

Nicht für jeden gesund

Menschen mit Harninkontinenz, Störungen der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse oder saurem Aufstoßen sollten auf Kaffee verzichten bzw. den Konsum beschränkt halten, um ihre Beschwerden nicht zu verstärken.

Ob die Frage nun zu beantworten, ob Kaffee gesund ist: Es kommt ganz darauf an. Dem einen hilft er womöglich, dem anderen nicht. Vielleicht sollte man das aromatische Gebräu einfach als das sehen, was es eigentlich ist: ein Genussmittel.

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

Jetzt starten

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook