Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Stressige Zeiten ohne Gewichtszunahme überstehen!

Warum nimmt man bei Stress so leicht wieder zu? Was sollten Sie über Stress wissen? Und wie sichern Sie sich trotz stressiger Zeiten Ihren Abnehmerfolg?

Autor: Dr. Rosa Aspalter

Veröffentlicht: 09.12.2014 | 08:51

(© olly - Fotolia.com)
(© olly - Fotolia.com)

Stress ist nicht gesund – vor allem nicht ein lang anhaltender Stress!

Wir alle kennen Situationen, welche uns zwar aufregen, uns aber im positiven Sinne in Erwartung und Spannung versetzen, eine Hochzeit zum Beispiel, eine Prüfung, eine Aufführung, oder anderes mehr. Und wie glücklich sind wir dann, wenn alles gut geklappt hat und wir die Herausforderung bestanden haben! Wir wachsen mit diesen Erfahrungen. Dieser „positive Stress“ oder auch „Eustress“ genannt wird ganz anders erlebt als der „negative“ Stress, auch „Distress“ genannt. Die körperlichen Folgen und Auswirkungen sind aber die selben: Der Herzfrequenz steigt, die Atmung beschleunigt sich, die Blutgefäße in der Haut verengen sich, der Blutdruck steigt und entspannende Vorgänge wie Verdauung und Schlaf werden in die Warteschleife gesetzt.

Diese körperlichen Reaktionen sind wichtig, um Gefahrensituationen zu bewältigen. Auf kurze Sicht kann diese Reaktion Reaktion also lebensrettend sein. Auf lange Sicht führen solche Reaktionen aber zu Gefäßschäden, Durchblutungsstörungen und auch psychischen Störungen wie Schlaflosigkeit u.a.m.

Stress ist etwas anderes als eine sportliche Höchstleistung!

Auch bei Sport oder körperlicher Anstrengung steigen die Herzfrequenz und der Blutdruck an. Aber ganz im Gegensatz zum Stress wird die Durchblutung der Haut und vieler Organe nicht gedrosselt sondern gesteigert. Daher hat körperliche Aktivität eine ganz andere Langzeitwirkung als Stress.

Stress unter den heutigen Lebensbedingungen macht eher dick als dünn!

Manche Menschen reagieren auf Stress mit Appetitlosigkeit und nehmen daher ab. Dies ist die eigentliche physiologische Reaktion, denn die Stressreaktion soll in erster Linie „Gefahrensituationen“ bewältigen. Stress in unseren Lebensbedingungen wird aber oft durch Situationen verursacht, die belasten, aber nicht ausagiert werden können. Man ärgert sich beispielsweise im Stau, kann aber dem Vordermann schlecht so richtig hinten drauf fahren. Wir ärgern uns über Kollegen und Kolleginnen und können schwer etwas sagen. Die Situationen häufen sich und ein Dauerstress baut sich auf. Da wir uns nicht körperlich abreagieren greifen wir oft zum Essen oder Naschen. Dies umso mehr, als wir buchstäblich an jeder Ecke zu essen finden. Stress mit Essen abzubauen ist einfach zu oft die logische Lösung.

Nicht nur das Essen bei Stress, auch die Stresshormone machen dick!

Zu den Stresshormonen zählen Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol. Während Adrenalin und Noradrenalin nur kurz wirken, ist das Cortisol über einen wesentlich längeren Zeitraum wirksam. Es führt, insbesondere bei chronischem Stress, zu einem Muskelabbau an Armen und Beinen und zu einer Fetteinlagerung am Stamm. Gerade das Bauchfett ist aber auch jenes, welches das Herz-Kreislaufrisiko erhöht.

Der Stress, etwas NICHT zu tun, ist kontraproduktiv!

Sie kennen gewiss die Aufgabe, jetzt nur nicht an den gelben Elefanten zu denken! Was passiert? Man stellt sich kunterbunt einen knallgelben Elefanten vor! Daher folgt auf den Stress, bestimmte Dinge NICHT zu tun, sehr prompt und genau das Gegenteil. Wir beobachten auch immer wieder, dass Menschen, die sich unter besonderen Druck setzen beim Abnehmen, wesentlich schwieriger Ihr Gewicht reduzieren, als andere, die dies lockerer angehen, beinahe wie ein Spiel betreiben. Der Stress führt dabei möglicherweise zu vermehrtem Hungergefühl, zu vermehrten Stresshormonen, die wiederum das Abnehmen blockieren. Lockerheit hat aber nichts mit „wurscht“ zu tun, genauso wie Dinge ernst zu nehmen, nichts mit Druck und Stress zu tun hat und Entschlossenheit etwas anderes ist als Verbissenheit.

Wie das Gewicht halten in stressigen Zeiten?

Eines der besten Mittel, um stressige Zeiten ohne Gewichtszunahme zu überleben, ist eine Extraportion Sport. Suchen Sie sich etwas Kräftiges, etwas wirklich Bewegtes wie Laufen, Ballsport, Kicken, Tanzen und legen Sie los! In wenigen Minuten werden Sie spüren, wie sich der Körper entspannt, wie Sie Ärger oder Verspannung los werden und Sie haben zudem noch Kalorien verbrannt! Mit Sport begegnen Sie nicht nun den schädlichen körperlichen Abläufen sondern auch den psychischen Folgen von Stress in idealer Weise.

Sie fragen sich, wie das funktionieren soll, wo Sie ja gerade in stressigen Zeiten ohnehin nicht wissen, was Sie zuerst erledigen sollen? Es wird Ihnen jeder bestätigen, der es selbst praktiziert: Mit der halben Stunde Sport gewinnen Sie Zeit! Sie gewinnen mehr an Frische, an Effizienz, an Konzentration als sie in dieser halbe Stunde arbeiten könnten und Essen und Naschen erübrigen sich wie von selbst.

Falls der Druck, abzunehmen sehr groß ist:

1)      Nehmen Sie sich Dinge vor, die Sie erreichen werden, und nicht Dinge, die Sie NICHT erreichen werden: Also nicht: „Ich esse nun weniger Schokolade oder Kuchen“, sondern: „Zum Nachtisch esse ich jetzt Obst!“, oder: „Ich bewege mich nun jeden Tag eine Stunde wirklich kräftig!“

2)      Verlegen Sie den Fokus weg vom Gewicht. Legen Sie diese Ziele schriftlich fest und markieren Sie jedes Mal, wenn Sie es geschafft haben – mit einem Leuchtstift, mit einem Smiley oder mit einem großen Häkchen – und beobachten Sie die Veränderungen hier! Das ist viel leichter zu schaffen weil es konkret ist und wesentlich leichter zu schaffen ist als ein unbestimmtes „Gewicht halt abnehmen!“

Auf diese Weise entkommen Sie dem „Stressaster“ bestimmt!

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook