Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Laufen - 6 häufige Fehler

Laufen kann jeder! Stimmt das tatsächlich? Die Antwort lautet „ja, aber!“ Wir verraten Ihnen, welche Fehler Sie beim Laufsport machen können und wie Sie diese aus dem Weg räumen.

Autor: Sylvia Neubauer

Veröffentlicht: 12.05.2014 | 00:00

(© Anterovium - Fotolia.com)
(© Anterovium - Fotolia.com)

 

1. Fehler: Zu intensives Training

Warum?
Schneller, weiter, intensiver lautet oft das Motto von ambitionierten Laufsportlern. Die Folgen machen sich in Form von Müdigkeit, Gelenksproblemen und körperlichem Unwohlsein bemerkbar. Dazu gesellt sich meistens auch der innere Schweinhund, der Sie mit Motivationsmangel versorgt. Sprich: wer seinem Körper zu viel zumutet, wird rasch die Freude am Training verlieren.

KiloCoach Tipp
Eine Studie der Sporthochschule Köln hat ergeben, dass 80 Prozent der Freizeitläufer zu schnell unterwegs sind. Die Quintessenz daraus: Ehrgeiz ist gut, bei Überehrgeiz sollten Sie jedoch runter vom Gas steigen. Was nicht bedeutet, dass Sie es zu gemütlich angehen müssen. Tatsächlich findet Trainingssteigerung auf einer kritischen Reizschwelle, zu Deutsch auf dem schmalen Grat zwischen „zu viel“ und „zu wenig“ statt.

Differenzieren Sie daher unbedingt zwischen Anfängern und Fortgeschrittenen. Trainingsneulinge sollten zunächst eine Grundlagenausdauer aufbauen. Dabei ist es ratsam, zuerst die Länge der Laufstrecke auszuweiten, später die Anzahl der Läufe und erst in letzter Instanz die Intensität. Erhöhen Sie niemals alle Parameter auf einmal.

Wer jahrelang langsame Dauerläufe absolviert, bringt seinen Körper im wahrsten Sinne des Wortes zum Gähnen. Bei zunehmendem Trainingsfortschritt ist es wichtig, vielseitige Belastungsreize zu setzen. Sprich: Variieren Sie Tempo und Umfang. Trainierte Läufer können ein Intervalltraining sowie schnellere Tempoläufe in Ihren Trainingsplan integrieren.

2. Fehler: Mangelhafte Ruhephasen

Warum?
Sie laufen täglich, an 7 Tagen in der Woche, in der Hoffnung so schneller abzunehmen? Vorsicht! Ähnlich wie zu intensives Training kann auch das Auslassen von notwendigen Ruhephasen zu einem Übertraining führen. Wobei ein Übertraining nicht nur eine Belastung für den Körper darstellt, sondern auch einen Leistungszuwachs unterbindet. Kurzum: Keine Leistungssteigerung ohne Pausen.

KiloCoach™ Tipp
Orientieren Sie sich an der Devise „Qualität statt Qual“. Halten Sie sich stets vor Augen, dass Leistungssteigerung nicht (wie oft vermutet) während der Belastung, sondern in den Ruhephasen stattfindet. Vielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang schon einmal von der Superkompensation gehört.

Was steckt dahinter? Sie fühlen sich nach einer Trainingseinheit ausgepowert. Normal! Ein neuerlicher Bewegungsreiz löst sogenannte Wiederherstellungsprozesse aus, die Ihr Leistungspensum über das ursprüngliche Niveau anheben. Wichtig zu wissen: Dieser Leistungszuwachs findet nur bei ausreichender Regeneration statt. Sehen Sie Ruhephasen daher als Teil Ihres Trainingserfolges an!

3. Fehler: Monotonie

Warum?
Jeden Tag die gleiche Strecke, im selben Tempo zur selben Uhrzeit zu absolvieren wird Sie ziemlich schnell langweilen. Die Folge: es kommt zu Motivationsdefiziten, im schlimmsten Fall hängen Sie Ihre Laufschuhe ganz an den Nagel.

KiloCoach Tipp
Eine gewisse Routine mag ja förderlich sein, allerdings sollte diese nicht in ödem Alltagstrott münden. Wenn es Ihre örtlichen Gegebenheiten zulassen, absolvieren Sie bestenfalls verschiedene Laufstrecken. So kann ein Waldlauf auf einen Feldlauf folgen. Joggen Sie darüber hinaus abwechselnd mal alleine, mal in der Gruppe. Auf diese Weise setzen Sie automatisch unterschiedliche Trainingsreize, die Sie nicht nur fitter machen, sondern auch anspornen.

4. Fehler: Ungeeignete Laufschuhe

Warum?
Alte, ausgetragene Schuhe wirken sich auf Bänder und Gelenke ebenso ungünstig aus wie ein unpassendes Schuhmodell. Ein Schuh sollte nicht nur optimalen Halt bieten, sondern auch auf etwaige Fußfehlstellungen Rücksicht nehmen, respektive diese kompensieren.

KiloCoach™ Tipp
Die oberste Regel lautet daher: Sparen Sie nicht bei den Laufschuhen. Investieren Sie beim Schuhkauf in eine Laufanalyse, die Ihnen dabei hilft, einen individuell passenden Schuh zu finden.

Achtung: Schuhe, die jahrelang nicht getragen wurden, gehören nicht auf die Füße, sondern in den Müll. Grund dafür: Die dämpfende Wirkung geht abhanden. Wussten Sie, dass gute Laufschuhe nach getätigtem Training bis zu 24 Stunden brauchen, um ihre ursprüngliche Form anzunehmen und Schutz zu gewähren?

Guter Tipp für Vielläufer: Legen Sie sich zumindest zwei Modelle zu, welche Sie abwechselnd tragen. Auf diese Weise verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Schuhe.

5. Fehler: Kein Zweitsport

Warum?
Sie denken: Sie müssen nur laufen, um Ihre Lauftechnik zu präzisieren und Kondition aufzubauen? Irrtum! Beim Laufen kommen weniger Muskeln zum Einsatz als bei anderen Sportarten - exakt aus diesem Grund drohen auch Dysbalancen.

KiloCoach™ Tipp
Laufen macht Ihnen Spaß? Gut so! Achten Sie jedoch unbedingt darauf, die beim Joggen vernachlässigten Muskelpartien wie Ihren Rumpf und die Arme zu trainieren. Der Vorteil: Gut trainierte Muskeln stabilisieren Bänder und Sehnen und wirken so Verletzungen entgegen. Kombinieren Sie das Laufen daher mit einem Krafttraining und setzen Sie auch andere Sportarten wie Aqua Gymnastik oder Schwimmen auf Ihren Trainingsplan.

6. Fehler: Bis ans Limit gehen!

Warum?
Sie sind verletzt oder krank? Ihr Training lassen Sie dennoch nicht ausfallen? Schmerzen ignorieren Sie einfach! Stopp!

KiloCoach™ Tipp
Nehmen Sie die Symptome Ihres Körpers ernst. Schmerz ist ein Warnsignal, das nicht ignoriert werden darf. Wer beispielsweise mit Fieber trainiert, riskiert eine Herzmuskelentzündung, die schwerwiegende Folgen haben kann. Mit starken Gelenksschmerzen ins Training zu starten kann dazu führen, dass vorhandene muskuläre Dysbalancen verstärkt werden. Auf diese Weise erzwingen Sie eine längere Trainingspause.

Besser: Hören Sie auf Ihren Körper und lassen Sie Ihre Trainingseinheit im Zweifelsfall lieber ausfallen.

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook