Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

28.08.2019 Lancet-Studie: Langzeiternährung mit Low-Carb mit geringerer Lebenserwartung assoziiert

Eine im August 2018 im renommierten Fachjournal Lancet veröffentlichte Studie befasste sich erstmals ausführlich mit der Frage, wie sich eine verminderte Aufnahme von Kohlenhydraten zugunsten einer Steigerung der Protein- oder Fettzufuhr auf die Sterblichkeit auswirkt. Dabei wurden über einen Zeitraum von 20 Jahren knapp 15 500 erwachsene US-Amerikaner untersucht.

Autor: e-armonia - das smarte Ernährungsprogramm für die betriebliche Gesundheitsförderung

Veröffentlicht: 28.08.2019 | 15:35

Das Ergebnis: Personen mit einer Kohlenhydrataufnahme von 50-55% der Gesamtenergiezufuhr hatten das geringste Sterblichkeitsrisiko. Dieser Bereich wird auch hierzulande von der deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen, Bei einer Aufnahme von unter 40 % aber auch bei über 70 % stieg das Sterblichkeitsrisiko jeweils an. Am höchsten war es jedoch, wenn, die Kohlenhydrate überwiegend durch tierische Lebensmittel, wie Fleisch, ersetzen wurden, was bei den typischen Low-Carb Diäten der Fall istWeniger gravierend waren die Ergebnisse, wurden stattdessen bevorzugt pflanzliche Eiweißträger in die Ernährung eingebaut. Der Trend „Low Carb“ für die Langzeiternährung sollte aber in jedem Fall kritisch betrachtet werden. Als Kurzzeitmaßnahme zur Gewichtsabnahme ist Low-Carb Ernährung unbedenklich. 

 

_________________________________________

Dieser Text wurde zur Verfügung gestellt von:

Armonia logo

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

Jetzt starten

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook