Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Kürbis - das Abnehm-Superfood

Kürbisse sind mehr als nur Halloween-Dekoration und erfreuen sich auch auf dem Speiseplan immer größer werdender Beliebtheit! Ab dem Spätsommer kann man sie in den verschiedensten Sorten kaufen – manche als Deko, manche zum Essen. Botanisch gesehen gehören die weltweit ca. 800 Kürbissorten gemeinsam mit Gurken und Zucchini zur Familie der Kürbisgewächse. Doch was steckt wirklich drin und vor allem: wie gesund sind Kürbisse wirklich?

Autor: Christopher K.

Veröffentlicht: 24.09.2018 | 13:05

Einkauf und Lagerung

Generell ist bei Kürbissen darauf zu achten, dass die Schale gleichmäßig und unverletzt ist, und auch der Stiel nicht entfernt wurde. So sind Kürbisse durch die schützende harte Schale auch bei Raumtemperaturen mehrere Wochen haltbar! Der Klopf-Test verrät, ob der Kürbis reif ist: einfach mit dem Finger auf eine beliebige Stelle auf der Schale klopfen. Der Kürbis ist dann reif, wenn er hohl klingt! Eine harte Schale ist beim Kürbis übrigens ein Qualitätszeichen: gibt die Schale auf Druck nach, sollte man den Kürbis lieber nicht mehr essen.

Ein aufgeschnittener Kürbis muss im Kühlschrank gelagert werden und innerhalb maximal einer Woche aufgebraucht werden. Auch einfrieren ist bei Kürbis problemlos möglich: dazu am besten vorher schälen und in kleine Stücke schneiden. Vor dem Einfrieren besser nicht blanchieren, das würde die Konsistenz nach dem Auftauen negativ beeinflussen.

 

Nährstofflieferanten

Eines haben alle Kürbissorten gemeinsam: sie verfügen über eine sehr hohe Nährstoffdichte. Das heißt, dass sie reich an Nährstoffen, und gleichzeitig mit nur ca. 27 Kalorien pro 100g sehr kalorienarm sind. Einer der gesunden Nährstoffe im Kürbis ist auch für seine intensive gelb-orange Farbe verantwortlich: Beta-Carotin. Diese Vitamin A-Vorstufe ist nicht nur ein wichtiges Antioxidans, das unsere Zellen vor negativen Einflüssen schützt, sondern ist auch für die Gesundheit unserer Augen und für eine gesunde Haut von entscheidender Bedeutung. Durch seinen hohen Gehalt an Kalium hilft der Kürbis beim Entwässern und wirkt harntreibend.

Außerdem enthalten Kürbisse Mineralstoffe wie beispielsweise Eisen, Kalzium, und Magnesium, wodurch sie zu einem wichtigen Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung zählen!

 

Abnehmen

Kürbisse sind ein ideales Abnehm-Gemüse! Durch den mit ca. 90% sehr hohen Anteil an Wasser enthalten sie pro 100g gerade einmal ca. 27 Kalorien! Gleichzeitig liefern sie wichtige Enzyme und Ballaststoffe, die nicht nur für langanhaltende Sättigung, sondern auch für eine gesunde Verdauung durch eine intakte Darmflora sorgen. Auch der Blutzuckerspiegel wird durch die im Kürbis enthaltenen Ballaststoffe konstant gehalten, was nicht nur zu einer langanhaltenden Sättigung führt, sondern auch hilft, Heißhungerattacken zu vermeiden!

Kürbisse eignen sich auch deshalb sehr gut zum Abnehmen, weil sie nicht nur selbst kaum Fett enthalten, sondern sich auch wunderbar ohne Zugabe von Fett zubereiten lassen! Man kann sie im Backrohr garen, Dämpfen oder zu einer Suppe verkochen! Aufgrund ihres intensiven Eigengeschmackes ist die Zugabe vom Geschmacksträger Fett zwar möglich, aber alles andere als notwendig!

 

KürbiskerneKürbiskerne

Nicht nur das Fruchtfleisch, sondern auch die Kerne sind ein wunderbares, nährstoffreiches Lebensmittel. Sie sind mit ca. 24g pro 100g eine tolle Eiweißquelle, die den Körper sogar mit allen essentiellen (lebensnotwendigen) Aminosäuren versorgt. Außerdem liefern Kürbiskerne ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E, Eisen, Zink, Selen und Magnesium und sind dadurch vor allem für Sportler ein empfehlenswerter Snack. Da sie jedoch auch relativ viel Fett enthalten, sollten sie nur in kleinen Mengen gegessen werden. Eine der im Kürbiskernen vorkommenden Aminosäuren ist L-Tryptophan, aus der im Körper in weiterer Folge das Glückshormon Serotonin produziert wird. Deshalb wird Kürbiskernen eine stimmungsaufhellende Wirkung nachgesagt!
TIPP: Frische Kürbiskerne niemals entsorgen, sondern gründlich waschen und dann mit Gewürzen und ganz wenig Öl im Ofen bei 180°C für 20-25 min garen --> idealer Snack für zwischendurch!

 

Kürbiskernöl

Das aus den Kernen gewonnene Öl ist aufgrund seiner auffällig dunkelgrünen Farbe und wegen seinem intensiv aromatischem Geschmack sehr beliebt, und ein absolutes Muss in der Kürbiscremesuppe. Auch für Salate ist es hervorragend geeignet und schafft ein einzigartiges Aroma. Kürbiskernöl ist, aufgrund seiner Fettsäuren-Zusammensetzung nicht zum Erhitzen geeignet. Das Öl ist zwar eine gute Quelle für Vitamin E, man sollte es aber trotzdem nicht zu oft verwenden, da es nur einen geringen Anteil an den für den menschlichen Körper wichtigen Omega-3-Fettsäuren aufweist.

 

Fazit

Kürbisse sollten während ihrer kurzen Saison so oft und so vielfältig wie nur möglich auf dem Speiseplan stehen. Das sorgt nicht nur für Abwechslung auf dem Teller, sondern unterstützt auch beim Abnehmen und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen. Kürbiskerne enthalten hochwertiges Eiweiß und zahlreiche andere Nährstoffe, sollten aber aufgrund ihres Fettgehaltes nur in kleinen Mengen gegessen werden. Kürbiskernöl eignet sich hin und wieder als aromatische Abwechslung zu anderen Ölsorten, sollte aber nicht zu oft verwendet werden.

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

Jetzt starten

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook