Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Fertiggerichte auf unseren Tellern? – Nein, Danke!

Erschöpft von der Arbeit? Erledigt vom Uni-Alltag? Müde von der Hausarbeit? Wer kennt das nicht? Die Fertiggerichte aus dem Regal lächeln einen geradezu an. Zu verlockend ist die Zeitersparnis beim Griff zur Fertigpackung! Es gibt jedoch gute Gründe, warum wir auf Fertiggerichte verzichten sollten!

Autor: Michaela Chiorean

Veröffentlicht: 24.08.2016 | 14:35

Unsere Essgewohnheiten befinden sich ständig im Wandel. Heutzutage geht es um schnelle und bequeme Nahrungszufuhr. Fertiggerichte stehen bei vielen fast täglich am Speiseplan. Um all diese verschiedenen Gerichte, die uns auf die Teller kommen, haltbar und auch schmackhaft zu machen, werden zahlreiche Zusatzstoffe eingesetzt.

Fertiggerichte sind daher echte Hightech-Produkte. Denn der Geschmack kommt von einer reichlich ausgewogenen Kombination an Zusatzstoffen.

Der Geschmack der Fertiggerichte

Geschmacksverstärker zählen heutzutage zu den unentbehrlichen Werkzeugen der Lebensmittelindustrie und es scheint als könne man nicht mehr darauf verzichten. Wir finden sie in Fertiggerichten, Tütensuppen, Chips, Tiefkühlprodukten aber auch in Wurst- und Fleischwaren. Der Blick auf die endlosen Zutatenlisten ist oft ernüchternd.

Gesundheitsrisiken

Am häufigsten wird Glutamat bei der Lebensmittelproduktion eingesetzt. Seine Wirkung bezieht sich jedoch nicht nur auf den Geschmack. Zahlreiche Personen haben schon oft von Nebenwirkungen und Überempfindlichkeiten berichtet. Die Bekannteste ist wohl das so genannte „China-Restaurant-Syndrom“. Hier kommt es bei übermäßigem Verzehr von Glutamat-zugesetzten Speisen zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Kribbeln in Beinen und Händen.  Glutamat beeinflusst außerdem die Abläufe in bestimmten Hirnregionen, die für die Regulierung des Appetits zuständig sind. Der Geschmacksstoff verführt einen, über den Hunger hinaus zu essen und spielt daher eine Rolle bei der Entstehung von Übergewicht und Adipositas.

Wenn wir also im Fastfood-Restaurant nicht lange auf den Cheeseburger warten müssen, ihn sofort und zügig essen, sind wir zwar fertig, das Glutamat wirkt aber noch und wir fühlen uns nicht satt. Folglich essen wir noch einen weiteren Burger – selbst wenn der Erste schon genügend Kalorien hatte.

Kennzeichnung

Der schlechte Ruf eilt dem Glutamat voraus und da Konsumenten weitestgehend auf E-Nummern verzichten wollen, bedient man sich häufig des „clean-labels“, dem sauberen Etikett. Häufig finden wir auf unseren Produkten die Aufschrift „Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern“. So bekommt nämlich der Hersteller seinen erhofften Profit und der Kunde sein „sauberes“ Etikett. Doch was steckt wirklich dahinter und können wir der sauberen Etikettierung überhaupt trauen?

Viele Produkte werden mit der Aufschrift „Natürlich! Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe“   angepriesen. In der Zutatenliste lassen sich jedoch Hefeextrakt oder andere Glutamat ersetzende Stoffe, wie hydrolysiertes Protein oder Sojaextrakt, finden. Diese sind von Natur aus glutamatreich, haben demnach auch dieselbe Wirkung. Kommt es zur Verwendung dieser Inhaltsstoffe, müssen sie jedoch nicht in der Zutatenliste des Produktes als Geschmacksverstärker deklariert werden. Die Aufschrift „Ohne Geschmacksverstärker“ bzw. „ohne Zusatz von Geschmacksverstärker“ darf also verwendet werden.

Natürlich geht es viel schneller ein Fertiggericht in den Ofen oder in die Mikrowelle zu schieben. Unserer Gesundheit zu liebe, sollten wir aber unser Essen besser selbst kochen!

 

Fazit: Ein Blick in die Zutatenliste reicht oftmals aus, um sich vor unnötigen Inhaltsstoffen zu schützen. Noch besser: Kochen Sie Ihre Gerichte selbst, dann können Sie diese auch mit einem sicheren Gefühl genießen! Greifen Sie zum Würzen Ihrer Speisen zu frischen Kräutern - so müssen Sie auch nicht auf Geschmack verzichten!

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook