Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Der große Durst – warum Wasser so wichtig ist

Warum Wasser ein wichtiges Lebensmittel ist, können nur wenige beantworten. Meistens denkt man nämlich erst ans Trinken, wenn es schon zu spät ist und Kopfweh, Müdigkeit, Unwohlsein sowie Gereiztheit auftreten. Warum das alles passiert und gerade jetzt in der Sommerzeit ein ausreichender Wasserkonsum so wichtig ist, erklären wir hier genauer.

Autor: Verena Dreiseitl

Veröffentlicht: 13.07.2016 | 11:58

© jinga80 - fotolia.com
© jinga80 - fotolia.com

 

 

 

 

 

 

Der menschliche Wasserhaushalt

Der Mensch besteht zu rund 65% aus Wasser. Bei Neugeborenen beträgt der Prozentsatz sogar bis zu 75%. Ältere Personen kommen immerhin noch auf 55%.

Innerhalb der Zelle (Intrazellulärraum) befinden sich 2/3 des Körperwassers, außerhalb davon (Extrazellulärraum) hingegen nur 1/3.

Ebenso bestehen viele Kompartimente des Körpers hauptsächlich aus Wasser:

  • das Gehirn: 85%
  • die Haut: 72%
  • die Muskulatur: 80%
  • die Knochen: 22%
  • das Blut: 90%

 

Dies macht deutlich, warum eine ausreichende Trinkmenge für jeden Menschen – egal ob alt oder jung – obere Priorität haben sollte.

 

Wasserbilanz

Die so genannte Wasserbilanz setzt sich aus der täglichen Trinkmenge, Wasser aus fester Nahrung und Oxidationswasser zusammen. Beim Oxidationswasser handelt es sich um Wasser, welches im oxidativen Stoffwechselweg im Körper bei der Verbrennung von Kohlenhydraten, Proteinen und Fett entsteht. Dem aufgenommenen Wasser von rund 2,5 Liter steht auch ein Verlust von 2,5 Liter Wasser gegenüber. So werden rund 1,5 Liter Wasser über den Urin ausgeschieden, 100ml über den Stuhl und fast 1 Liter Wasser verdunstet über die Lunge sowie die Haut.

 Wasserbilanz

 

Was passiert wenn zu wenig getrunken wird?

Zu was schon ein geringer Wasserverlust führen kann, zeigt folgende Tabelle:

Verlust Körperwasser (% des Körpergewichts) Anzeichen/Symptome
0,5% Durstempfinden
2% signifikante Verschlechterung der Ausdauerleistungsfähigkeit
4% Krämpfe, verminderte Kraftleistung
6% Erschöpfung, schwere Koordinationsstörungen
10% Nierendurchblutungsstörungen, Benommenheit, Bewusstlosigkeit, Lebensgefahr, Tod
Quelle: modifiziert nach Raschka und Ruf (Sporternährung, 2012)

 

Wie viel sollte nun also getrunken werden, um die Anforderungen des Körpers gerecht zu werden?

1,5 Liter – 2 Liter Wasser pro Tag hat jeder schon einmal gehört. Dass ein Unterschied zwischen einem 100kg schweren Mann und einer 50kg schweren zierlichen Frau auftritt, ist klar. Deshalb gibt es eine geeignete Trinkformel, mit der man sich rasch seinen eigenen Trinkbedarf ausrechnen kann. Sport oder andere Bedingungen wie Hitze sind dabei nicht mit einberechnet.

 

30-40ml/Kilogramm Körpergewicht gelten derzeit als goldene Regel

 

Beispiel: 70kg schwere Frau x 35 ml (als Durchschnitt) = 2450 ml also rund 2,5 Liter

 

 

 

 

Was sollte getrunken werden?

  • stilles oder prickelndes Wasser
  • kalter oder warmer Tee
  • stark verdünnte Fruchtsäfte
  • Kaffee schwarz (entzieht dem Körper kein Wasser!)

Wasserglas

tea Orangensaft

 

In diesem Sinne: greifen Sie gerne mal zu einem oder mehrere Gläser mehr Wasser. Ihr Körper wird es Ihnen danken. :-)

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook