Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

BIA-Messung (Teil 1)

Viele Menschen wundern sich, dass sie zunehmen, obwohl sie Sport machen, oder, dass das Gewicht gleich bleibt. Allein durch die Waage ist nicht ersichtlich, wie sich die Körperzusammensetzung durch Bewegung verändert. Dafür ist die Bioelektrische Impedanz Analyse (kurz: BIA-Analyse) ideal!

Autor: Lisa Baumgartner, BBSc

Veröffentlicht: 04.06.2019 | 10:56

Die Bioelektrische Impedanz Analyse (BIA) ist eine wissenschaftlich anerkannte und äußerst genaue Methode zur Messung der Körperzusammensetzung aus Muskelmasse, Fettmasse und Wasser.

 

 

1)    Was genau versteht man unter einer BIA-Messung?

Bei der BIA-Messung wird der Widerstand des Körpers gemessen. Die Bioelektrische Impedanz Analyse basiert auf einer unterschiedlichen Leitfähigkeit der Gewebetypen im menschlichen Organismus. So sind Knochen und Körperfett sehr schlechte Leiter, Skelettmuskulatur ist aufgrund des hohen Wasser- und Elektrolytgehalts ein guter Leiter für elektrische Impulse.

Der hierfür notwendige Strom, der durch den Körper fließt, ist jedoch so gering, dass er absolut nicht spürbar ist. Wichtig: Personen mit Herzschrittmacher und Schwangere sind von der Messung ausgeschlossen!

 

2)      Wie läuft eine BIA-Messung ab?

Es werden Elektroden an den Händen und Füßen aufgeklebt und kurze Zeit danach erhält man ein Messergebnis inklusive Auswertung. Die Messung ist völlig schmerzfrei, außerdem ist der Zeitaufwand gering. Auf Basis des Messergebnisses kann das persönliche ernährungstherapeutische Ziel noch besser abgestimmt werden. Besonders in der langfristigen Betreuung ist eine BIA Messung sinnvoll und empfehlenswert, da durch Bewegung und optimale Ernährung die Messwerte positiv beeinflusst werden können.

 

3)      Vorteile der BIA-Messung

  • Die BIA-Messung unterscheidet im Gegensatz zur Waage wie sich das Gewicht zusammensetzt: Es wird unterschieden zwischen Muskelmasse oder Fettgewebe. Der Ernährungszustand sollte nicht nach Gewicht oder BMI, sondern nach der Körperzusammensetzung beurteilt werden.
  • Der ideale Gewichtsbereich: Der ideale Gewichtsbereich unter Bedacht der individuellen Körperstruktur wird ermittelt.
  • Wasserhaushalt: Die Messung liefert präzise Informationen über den Wasserhaushalt des Körpers.
  • Erfolgskontrolle: Die BIA-Messung eignet sich ideal zur Erfolgskontrolle der individuellen Ziele wie Muskelaufbau und/oder Fettabbau.

 

4)      Kann man sich auf eine BIA Messung vorbereiten?

Eine optimale Vorbereitung auf die BIA Messung ermöglicht genaue Messergebnisse:

  • Mindestens 2 Stunden vorher nicht essen und trinken
  • Hände und Füße am Messtag nicht eincremen (Haftung der Elektroden)
  • Vor der Messung Blase entleeren
  • Kein Sport unmittelbar vor der Messung
  • Keine Säunagänge vor der Messung (Wasserverlust)
  • Bei Erkrankungen mit erhöhter Körpertemperatur kommt es zu verfälschten Messergebnissen

 

Was die BIA-Ergebnisse bedeuten und wie man diese interpretiert, erfährt ihr in Teil 2!

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

Jetzt starten

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook