Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Bewegung im Alltag – 9 Tipps wie dein Alltag zur Trainingseinheit wird

Oft geben Menschen Zeitmangel als Grund für schlechte Fitness an – und tatsächlich kennt nahezu jeder das Gefühl, wenn nach einem langen und hektischen Tag die Batterien einfach leer sind. KiloCoach™ zeigt dir, wie du dein Bewegungspensum ganz nebenbei erfüllst.

Autor: Markus Strohmayer

Veröffentlicht: 04.05.2015 | 09:39

(© Halfpoint - Fotolia.com)
(© Halfpoint - Fotolia.com)

1. Nimm das Rad

Dein Arbeitsplatz liegt so nahe, dass du ihn mit dem Rad erreichen könntest? Du Glückspilz – das Auto kann von nun an stehen bleiben. Selbiges gilt übrigens für alle Strecken, die man mit dem Rad in einer ähnlichen Zeit wie mit dem Auto zurücklegen kann. Das dürften auch gar nicht so wenige sein, schließlich erspart man sich die lästige Parkplatzsuche. Also tu dir und der Umwelt was Gutes und fahre öfter mit dem Rad.

2. Vermeide Aufzüge und Rolltreppen

Dein Arbeitsplatz ist unmöglich mit dem Rad oder zu Fuß zu erreichen? Kein Problem. Solltest du öffentlich unterwegs sein, so versuch doch einfach in Zukunft Rolltreppen und Aufzüge zu vermeiden. Du wirst bald merken, dass dir ein bisschen Bewegung vor der Arbeit gut tut und du bereits leistungsfähiger ins Büro kommst – auch dort solltest du übrigens die Treppe nehmen.

3. Sitze nicht den ganzen Tag herum

Klarerweise sind viele Menschen durch Ihren Job in gewisser Weise an ihren Schreibtisch gefesselt. Doch nur weil man einen Bürojob hat, heißt das noch nicht, dass man sich 8 Stunden am Stück gar nicht bewegen sollte. Nutze stattdessen die Zeit während du telefonierst und  bewege dich im Raum. Du hast kein eigenes Büro und störst durch deinen Bewegungsdrang die Kollegen? Dann mach doch zumindest gelegentliche Dehn- und Streckübungen. Dadurch fühlt sich niemand belästigt und deine Wirbelsäule wird es dir danken.

4. Trainiere deinen Po

Du hast bei deinem Job nur sehr selten die Möglichkeit aufzustehen und auch sonst nur sehr wenig Platz für Dehn- und Streckübungen? Dann trainier doch zumindest deine Gesäßmuskulatur. Press dazu deine Pobacken fest zusammen und entspanne die Muskulatur anschließend. Du kannst dabei Tempo und Anzahl der Wiederholungen individuell variieren und dich täglich steigern. Wenn du erst einmal so weit bist, dass du einige hundert Wiederholungen pro Tag schaffst und noch zusätzlich fleißig Stiegen steigst, werden dich Kollegen und Freunde schon bald für deinen Knackpo beneiden.

5. Verlegen Sie Ihre Mittagspause nach draußen

Statt immer in der firmeneigenen Kantine zu essen oder sich das Essen liefern zu lassen, könntest du auch einfach die Mittagspause nutzen um aus dem Büro rauszukommen. Probiere neue Lokale in der Nähe aus, die zu Fuß erreichbar sind. Um das Maximum aus der Pause zu holen, macht es Sinn bereits vorher im Restaurant anzurufen und zu bestellen. So wartet das leckere Menü schon auf dich, wenn du eintriffst.

6. Sei ein guter Kollege und sag´s persönlich

An vielen Arbeitsplätzen ist es Gang und Gebe bereits wegen Kleinigkeiten hausinterne E-Mails zu schreiben oder Anrufe zu tätigen. Besser für deine Gesundheit und das Betriebsklima wäre allerdings der gelegentliche persönliche Besuch. Wer jetzt denkt, dass man die Kollegen ohnehin in den Rauchpausen trifft, dem sei gesagt, dass man am Weg zur Terrasse oder aufs Dach zumindest auf den Lift verzichten könnte. Und wenn die Lungen dann schon nach wenigen Treppen zu kollabieren drohen, dann ist das eigentlich nur ein Grund mehr am Rückweg erneut die Treppen zu nehmen.

7. Geben Sie der Gemütlichkeit keine Chance

Du kennst das Gefühl nach einem langen Arbeitstag nachhause zu kommen und einfach nur auf die Couch plumpsen zu wollen? Dann gib diesem Gefühl, das selbst die stärksten Motivationsschübe zu Nichte machen kann, gar nicht erst eine Chance. Steig beispielsweise am Heimweg schon eine Station früher aus dem Zug oder Bus und geh noch ein Stück. Solltest du mit dem Auto unterwegs sein, so spaziere nach dem Einparken nicht direkt ins wohlige Heim. Geh stattdessen noch eine Runde um den Block um dann schließlich völlig entspannt und frei vom Arbeitsstress zu Hause anzukommen.

8. Halt ein wenig Zeit für dein Fitnesstraining frei

Du hast das Gefühl, dass die reine Alltagsbewegung nicht ausreicht um dein Fitnesslevel zu halten? Dann mach doch noch zusätzlich Sport in einem Verein oder Fitnessstudio. Am besten jede Woche zu einer festgesetzten Uhrzeit. So kannst du dir deinen Tag bzw. deine Woche besser einteilen und selbst in stressigen Zeiten diesen einen Abend pro Woche freihalten.

9. Schau „aktiv“ fern

Nach einem langen Arbeitstag und dem wohlverdienten Abendessen lassen viele Menschen den Abend entspannt vor dem Fernseher ausklingen. Die dabei eingenommene Haltung variiert meistens zwischen sitzend, liegend und lümmelnd. Stattdessen könntest du einen Teil der Zeit vor der Glotze aber auch auf der Gymnastikmatte verbringen. Schon eine halbe Stunde moderate Kräftigungs- und Dehnübungen bringen dir erhebliche gesundheitliche Vorteile, besonders dein Rücken dankt es dir nach 8+ Bürostunden.

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook