Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Altersgerechte Kinderernährung, leicht gemacht!

Kinder und Jugendliche haben einen Energiebedarf, der speziell in den Wachstumsphasen erhöht ist. Unglücklicher Weise deckt sich das Soll nicht immer mit den tatsächlichen Ist-Gelüsten des jungen Sprosses. Erfahrt hier, was eure Kinder zu welchem Zeitpunkt brauchen und wie dieser Bedarf gedeckt werden kann.

Autor: Kilocoach-Team

Veröffentlicht: 05.10.2015 | 12:47

(© Oksana Kuzmina - Fotolia.com)
(© Oksana Kuzmina - Fotolia.com)

Was brauchen Kinder im Alter von 1 – 3 Jahren?

Das solltest du dazu wissen: Ein Baby braucht drei- bis viermal soviel Energie wie ein Erwachsener. Pro kg Körpergewicht benötigt ein Baby also 90 – 120 kcal. Verwende hochwertige, kaltgepresste Pflanzenöle und vermeide eine strikt fettarme Ernährung. Der neue Erdbewohner braucht zudem essentielle Fettsäuren. Auch auf eine ausreichende Eisenversorgung muss geachtet werden, zumal sich in den ersten Lebensjahren die Zahl roter Blutkörperchen vermehrt.

So klappt aus auch: Kleine Babys artikulieren sich noch auf eine sehr unmissverständliche Weise. Was nicht schmeckt, wird ausgespuckt. Wenn Mama trotzdem auf das „Löffelchen für Papa“ besteht, wird das Tellerchen protestvoll weggeschubst. Auch Kinder im zarten Alter streben nach Unabhängigkeit. Daher gilt: Möglichst wenig Aufregung um ein Nahrungsmittel machen und in der Speiseauswahl variieren.

Was brauchen Kinder im Alter von 4 – 6 Jahren?

Das solltest du dazu wissen: Kalzium spielt während des gesamten Entwicklungsverlaufes eine große Rolle. Dabei muss Milch, unsere klassische Kalziumquelle nicht immer die erste Wahl sein. Auch Brokkoli und grünes Blattgemüse sind erstklassige Kalziumspender. Um die Versorgung mit allen Vitalstoffen sicherzustellen, sollte möglichst abwechslungsreich gekocht werden. Bevorzuge saisonale und heimische Produkte, die wegen kurzer Transportwege mehr Nährstoffe liefern.

So klappt es auch: Kinder diesen Alters orientieren sich an Vorbildern. Sie beginnen damit, Dinge zu imitieren und das zu tun, was Erwachsene Ihnen vorleben. Soweit du nicht unter enormen Zeitdruck stehst, kannst du dein Kind auch mit zum Einkaufen nehmen. Möglicherweise wird es jedes einzelne Regal gesondert bestaunen und hinterfragen. Die Neugier lässt sich jedoch nutzen, um ihm die Vorzüge einer gesunden Ernährung praxisnah und kindgerecht verständlich zu machen.

Was brauchen Kinder im Alter von 7 – 12 Jahren?

Das solltest du dazu wissen: Spätestens im Schulalter erwacht bei vielen die Freude am Computerspielen. Kindern, die viel Zeit in Innenräumen verbringen, mangelt es häufig an Vitamin D. Dieses Vitamin, das unter anderem für den Knochenaufbau wichtig ist, wird im Körper durch UV-Licht gebildet. Auch Lebensmittel wie Pilze, Leber und Ei enthalten das „Sonnenvitamin“. Wichtig: Kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, halten die Energiekurve konstant und verhindern Heißhungerattacken.

So klappt es auch: Ein perfektes Alter für kulinarische Experimente. Volksschulkinder sind wissbegierig und neugierig. Sie wollen allen Dingen auf den Grund gehen. Da kann es schon mal vorkommen, dass das Markenzeichen eines Schokoladenfabrikanten auf dessen Existenz überprüft wird: „Du Opa, wieso gibt es nicht mehr von diesen bunten lila Kühen?“ Variiere bei den Zutaten, mach Geschmackstests und lass dein Kind bei der Speisenauswahl mitentscheiden.

Was brauchen Jugendliche im von 13 – 18 Jahren?

Das solltest du dazu wissen: Der Energiebedarf Heranwachsender steigt mit zunehmendem Alter und Körpergewicht. Den Höhepunkt erreicht er um das 15. Lebensjahr. Burschen verbrauchen dann gut und gerne 3000 kcal – die Menge, die ein erwachsener Bauarbeiter benötigt. Mädchen haben einen um etwa 500 kcal niedrigeren Tagesverbrauch. Speziell der Bedarf an Eiweiß, dem Baustoff für Zellen und Gewebe, ist in der Pubertät erhöht. Auch Vitamine und Mineralstoffe sind zur Aufrechterhaltung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit unerlässlich.  Achten Sie auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C (Gemüse und Obst) und B-Vitaminen (Vollkorn, Hülsenfrüchte).

So klappt es auch: Die schwierigsten Jahre. Pubertierende lieben Fastfood und Süßigkeiten, gesundes Essen finden sie „voll uncool“. Vorschriften helfen meist nur wenig. Besser ist es, die Kontrolle an die kleinen Rebellen abzugeben und indirekte Unterstützung anzubieten. Fülle den Kühlschrank mit gesunden Leckereien und lebe ihm eine vernünftige Ernährungsweise vor.

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook