Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

Abnehmen - wie starte ich?

Ihr wollt abnehmen? Doch ihr könnt nicht so recht starten? Erfahrt hier, wie ihr erste Schritte setzt, damt ihr nachhaltig und ohne Diät Gewicht verliert!

Autor: KiloCoach-Team

Veröffentlicht: 30.12.2013 | 00:00

(JiSIGN - Fotolia.com)
(JiSIGN - Fotolia.com)

Ein neuer Tag beginnt! Und wie jedes Mal habt ihr jede Menge guter Vorsätze parat. Doch das Abnehmvorhaben wird vertagt. Auf morgen oder auf übermorgen oder überhaupt erst auf nächste Woche. Tatsächlich „verpuffen“ viele Vorsätze wie leere Worte im Wind. Schluss damit! Startet heute! Wie das geht? Verwandelt euren Vorsatz in ein konkretes Ziel.

 

Wie beginnen? 

Auf den richtigen Zeitpunkt achten!

Die Wahl des richtigen Zeitpunktes entscheidet um nachhaltig Gewicht zu verlieren. Diese „Wahlmöglichkeit“ darf euch freilich nicht in einen chronischen „morgen ist auch noch ein Tag“-Modus versetzen. Viel eher solltet ihr euch mit der Frage konfrontieren, wann euer Vorhaben tatsächlich umsetzbar ist. Stellt euch einmal vor, jemand anderer gibt euch den Zeitpunkt vor. Wie würde es euch gehen, wenn der Auftakt für eure Diät auf den 24. Dezember, wahlweise auch auf den Ostersonntag oder auf den ersten Tag eures langersehnten Urlaubs fallen würde? Vermutlich würdet ihr lautstark protestieren: „Na, aber sicher nicht! Ich lasse mir doch nicht meine freien Tage vermiesen.“

Tipp: Beginnt eure Diät nicht vor Feiertagen oder besonderen Anlässen. Wählt einen möglichst stressarmen Zeitpunkt. Übrigens: Startet nicht an einem Dienstag! Einer britischen Studie zufolge sind Diäten, die an diesem Tag beginnen eher zum Scheitern verurteilt. Gottseidank, gibt es noch 6 andere Tage zur Auswahl.

Das Abnehmvorhaben öffentlich machen

Ihr wollt von euch aus mit dem Abnehmen beginnen? Gratulation, damit habt ihr den ersten Schritt gesetzt. Allerdings möchtet ihr das Projekt nicht an die große Glocke hängen – frei nach dem Motto: „Wenn nichts daraus wird, brauche ich mir wenigsten keine neckischen Bemerkungen von meinen Freunden anhören.“ Im stillen Kämmerlein schlank werden ist aber keine so gute Idee.

Tipp: Traut euch, euer Vorhaben öffentlich zu machen. Zugegeben, dieses „Outing“ geht auch mit einem gewissen Druck einher. Betrachtet diesen von seiner positiven Seite und wertet ihn als wichtigen Ansporn. Zwar nehmt ihr in erster Linie für euch selber ab, jedoch sorgt ein Zuspruch von außen für zusätzliche Motivation.

Realistische Ziele definieren

Ihr denkt euch: „Augen zu und durch und das möglichst schnell“? Euer Organismus wird genervt kontern: „Lass mich ja in Ruhe! Hetzen lasse ich mich bestimmt nicht!“ Sprich: Wer in kurzer Zeit möglichst viel abnehmen möchte, verliert vor allem eines: seine Motivation! Stattdessen gesellt sich ein fieser Spaßverderber namens Frust an eure Seite. Er macht nicht nur jedes Abnehmvorhaben mit einem Schlag zunichte, sondern auch das Vertrauen, es jemals zu schaffen.

Tipp: Glaubt nicht an unrealistische Abnehmziele. Empfehlenswert ist ein Gewichtsverlust von 0,5-1 kg pro Woche. Immerhin wollt ihr ja langfristig Fett abbauen und nicht nur kurzfristig große Mengen Wasser ausscheiden, oder?

Auf die richtige Zielformulierung achten

Die gute Nachricht: Euer Gehirn liebt Ziele. Sie sind richtungsweisende Wegpfeiler, die den grauen Zellen Orientierung bieten. Die schlechte Nachricht: Euer Gehirn leidet unter zeitweiligen Verständigungsproblemen. Bei Wörtern wie „nicht“, „irgendwann“ und „irgendwie“ etc. schaltet es auf Durchzug. Wichtig: Nehmt auf die kleine „Bildungslücke“ des Gehirns Rücksicht und erteilt ihm klare Anweisungen.

Tipp: Euer Ziel sollte möglichst konkret sein und Antworten auf das „wie“, „wann“, „wo“ und „warum“ liefern. Ein Beispiel dafür: „Mein Ziel lautet: Ich möchte meine Lebensenergie steigern. Das erkenne ich an einer verringerten Müdigkeit im Alltag und an mehr Lust, etwas zu tun. Ich will genug Luft haben, um mit meinen Freunden eine Bergtour machen zu können. Um das zu erreichen sollen 5-6 kg auf der Strecke bleiben.“

Integrieren euer Ziel im Alltag.

Seht z.B. die tägliche Bewegung als einen Teil der Körperpflege an – ähnlich wie Zähneputzen.

Die Macht der kleinen Schritte verfolgen!

Disziplin und Willenskraft sind die Schlüsselworte zum Erfolg. Möglicherweise wird euch so viel Pragmatismus nur ein stures „gut, dann fange ich erst gar nicht damit an“ entlocken. Keine Sorge: Der Anfang mag vielleicht ein bisschen anstrengend sein. Mit jedem weiteren Schritt wird es aber leichter. Der Körper braucht einfach seine Zeit, um alte Gewohnheiten und festgefahrene Muster abzulegen. Im Durchschnitt dauert es etwa 30 Tage, bis neue Verhaltensmuster verinnerlicht sind.

Tipp: Geht es langsam an und setzt euch kleine Etappenziele. Jedes erreichte Unterziel, und sei es noch so klein, spornt zum Weitermachen an.

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook