Kilos verlieren, Lebensqualität gewinnen!

Navigation
Anmelden

7 gute Gründe warum Sie laufen sollten

Anlässlich des in Kürze bevorstehenden 32. Vienna City Marathons wollen wir uns etwas näher mit einem Klassiker unter den Ausdauersportarten auseinandersetzen: dem Laufsport.

Autor: Markus Strohmayer

Veröffentlicht: 23.03.2015 | 15:11

(© Jacek Chabraszewski - Fotolia.com)
(© Jacek Chabraszewski - Fotolia.com)

Laufen gehört seiner Einfachheit halber wohl zu den intuitivsten aller Sportarten. Dennoch wirkt es auf viele Menschen regelrecht polarisierend. Während ein leidenschaftlicher Läufer nichts Schöneres kennt als die Laufschuhe zu schnüren und einfach draufloszurennen, gibt es auch die andere Seite, die nichts mehr verabscheut als lange Laufeinheiten. Die einen finden im Laufen eine Möglichkeit des Ausgleichs, die anderen empfinden es als monotone Qual.

Welche Vorteile bietet der Laufsport?

1. Laufen ist einfach und günstig

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten braucht  man zum Laufen kein teures Equipment. Lediglich in gute Laufschuhe sollte man investieren, sonst ist Laufen aber mit keinerlei Kosten verbunden. Auch muss man nicht erst eine komplizierte Technik erlernen. Sofern man zwei gesunde Beine hat, kann man einfach loslaufen und sich so das Geld für den Fitnesstrainer sparen.

2. Laufen kann man immer und überall

Ein Läufer der wirklich trainieren will, ist für gewöhnlich nur schwer von seinem Training abzuhalten. Laufen kann man in der Stadt auf Asphaltwegen, am Land auf Wiesen, in den Bergen und Wäldern über Stock und Stein, ja sogar in Fitnessstudios auf Indoor-Bahnen oder am Laufband. Auch Tages- und Jahreszeit, sowie Witterung können trainierten Läufern nur wenig anhaben. Mit der richtigen Laufkleidung sind einem nahezu keine Grenzen gesetzt.

3. Laufen unterstützt das Abnehmen

Wer läuft, verbrennt vergleichsweise mehr Kalorien als mit anderen Ausdauersportart. Erfreulich ist in diesem Zusammenhang auch, dass der Körper ab der ersten Minute in der Fettverbrennung arbeitet. Eine langsamere Laufgeschwindigkeit wirkt sich übrigens nicht, wie lange vermutet, positiv auf die Fettverbrennung aus. Es gibt also keinen Grund sich während des Trainings zurückzuhalten.

4. Laufen hilft bei Stress

Die meisten Menschen klagen heutzutage über Stress. Die wenigstens unternehmen jedoch aktiv etwas dagegen. Eine gute Möglichkeit wäre das Laufen. Es gibt mehrere Theorien, warum Laufen beim Stressabbau hilft. Am wahrscheinlichsten scheint eine Kombination aus mehreren Faktoren. So gelingt es beim Laufen vielen Menschen, sich völlig von den Störreizen zu befreien, die für den täglichen Stress mitverantwortlich sind. Außerdem wird es als angenehm empfunden, wenn auf die Laufbelastung, die körperliche Entspannung folgt. Dafür verantwortlich sind ein sinkender Blutdruck, eine sich regulierende Atmung und eine Verlangsamung der Herzfrequenz.

5. Laufen ist gut fürs Herz

Wie Bizeps oder Trizeps ist auch das Herz ein Muskel. Ein Muskel der durch Training wächst. Im Gegensatz zu einem Muskel, wie dem Bizeps, der durch Krafttraining wächst, spricht das Herz besonders gut auf Ausdauertraining an. Der Herzmuskel wird dadurch größer und kräftiger. Im Leistungssport bezeichnet man diese Hypertrophie des Herzens als Sportlerherz. Im Normalfall ist es völlig unbedenklich bzw. sogar leistungsfähiger. Es gibt aber auch Extremfälle bei denen das Herz, zum Beispiel durch Doping, eine gefährliche Größe erreicht. Davon sind Freizeitsportler aber ausgenommen. Durch regelmäßiges Lauftraining wird der Herzmuskel in einem gesunden Ausmaß stärker. Ein starker Herzmuskel kann mehr Blut pumpen und das mit weniger Schlägen. Das Herz schlägt also langsamer, kann sich selbst und den Körper dabei aber mit mehr Sauerstoff versorgen.

6. Laufen macht fit

Laufen ist nicht nur gut für das Herz, sondern für das gesamte Herzkreislaufsystem. Neben den schon besprochenen Vorteilen für das Herz, verhindert regelmäßiges Lauftraining nämlich auch Bluthochdruck und einen zu hohen Cholesterinspiegel, wodurch auch Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko wesentlich reduziert werden. Ein weiterer Vorteil sind die positiven Auswirkungen auf das Immunstem. Studien zeigen, dass Läufer seltener krank sind. Der Grund dafür: Ausdauersport begünstigt die Bildung von Zellen, die Krankheitserreger im Körper bekämpfen.

Auch nicht zu unterschätzen sind die Vorteile für die Knochendichte. Während eine stärkere Muskulatur für Viele ein logisches Resultat des Laufens ist, wissen nur die Wenigsten, dass Laufsport auch die Knochen stärker macht. Läufer haben folglich ein wesentlich geringeres Osteoporoserisiko.

7. Laufen macht glücklich

Der menschliche Körper schüttet bei erhöhter körperlicher Belastung Endorphine aus. Endorphine sind Glückshormone, die (schmerz-)befreiend und entfesselnd wirken. Aufgrund der dem Rauschgift Morphin ähnlichen Wirkung, wird dieser Zustand auch als “Runner’s High“ bezeichnet. Dieser Zustand ist im Gegensatz zu einem von Rauschgift ausgelösten „High“ aus medizinischer Sicht jedoch völlig unbedenklich.

Doch selbst wer das „Runner’s High“, das oft nur trainierte Läufer erreichen, nicht erlebt, kann im Laufsport Erfüllung finden. Für Hobbysportler reicht oft schon die Bewegung an der frischen Luft und das Gefühl etwas für den Körper getan zu haben, um die eigene Stimmung zu steigern. Für Leistungssportler geht es oft noch einen Schritt weiter, sodass sie im Wettkampf und im Brechen der eigenen Bestleistungen Befriedigung finden. All diese Faktoren tragen wohl auch dazu bei, dass sich durch regelmäßiges Lauftraining das eigene Selbstwertgefühl erhöht.

 

 

 

 

Pepe Assistant

Herzlich Willkommen bei KiloCoach™!

KiloCoach™ bietet das Wissen und die Werkzeuge für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Keine Radikaldiäten, kein Jojo-Effekt – von Krankenkassen empfohlen und wissenschaftlich bestätigt.

7 Tage gratis testen

Berechnen Sie Ihren BMI

kg
cm
Mehr herausfinden

Vorteile

  • Gewicht verlieren ohne Hunger
  • Keine Diätvorschriften
  • Ohne Jojo-Effekt
  • Mit Unterstützung von Experten
  • Motivierende Community
Hier registrieren

Wissenschaftliche Studien

Newsletter abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook